Die besten Hochleistungsmixer 2016 im Test für Smoothies

Warum sich unser Körper über einen frischen Smoothie freut, dürfte klar sein: Die Vitamine werden frisch und in vollster Konzentration als absoluter Vitaminkick von unserem Körper aufgenommen.

Um die Vitamine aus Gemüse und Früchten ohne Verluste zu gewinnen, brauchen wir einen qualitativ hochwertigen Hochleistungsmixer.

Was allerdings nicht klar ist: Welchen der vielen Mixer auf dem Markt sollte ich überhaupt in Betracht ziehen?

Welche Hochleistungsmixer ratsam sind und von welchen du besser absehen solltest, möchte ich dir in diesem Artikel erklären.

Zunächst die Top 3 der Hochleistungsmixer:

Schau Dir unsere Top 3 der besten Power Mixer an und klicke um die ausführlichen Tests zu lesen.

Bianco Primo

Der Günstige

Speziell Für Grüne Smoothies

kOMPAKTES mODELL

1200 Watt

2 Jahre Garantie

Günstiger HochleistungsMixer

Vitamix TNC 5200

dER Star

von Rohköchen empfohlen

sEHR rOBUST

lEICHT zU REINIGEN

7 Jahre Garantie

€€

bESTES Preis-/Leistungsverhältnis

Testsieger

Vitamix 750 Pro

Der Profi

Bester Hochleistungsmixer

Sehr Leise

2500 Watt

7 Jahre Garantie

€€€

Der Voll-Profi

 

Überblick

Was ist ein Hochleistungsmixer?

Hochleistungsmixer sind eine besondere Art von Mixern und nicht mit den normalen Küchenmixern zu vergleichen. Oft finden sie Anwendung in der Gastronomie oder generell im professionellen Bereich. Sie haben besondere Eigenschaften und es werden ausschließlich hochwertige Materialen verwendet. Hochleistungsmixer werden auch Profimixer oder Turbomixer genannt.

Die Anschaffung eines Hochleistungsmixers sollte wirklich gut überlegt sein, gerade bei den zum Teil sehr hohen Preisen. Für die normale Küchenanwendung reicht oft auch ein normaler Mixer, aber möchte man wirklich hochwertige Geräte in seiner Küche stehen haben und sich vor allem auch darauf verlassen können, dann geht kein Weg an einem Hochleistungsmixer vorbei.

Wozu brauche ich überhaupt einen Hochleistungsmixer?

Hochleistungsmixer werden vor allem in der Zubereitung der „grünen Smoothies“ verwendet. Wenn ein „Standard Mixer“ beim Verarbeiten von Obst zu normalen Smoothies kein Problem hat, dann wird er bei der Zubereitung von „grünen Smoothies“ schnell an seine Grenzen stoßen.

Warum?

Weil grüne Smoothies aus grünem Blattgemüse, wie Mangold oder Spinat, im Zusammenspiel mit Küchenkräutern und Gräsern verarbeitet werden. Da es sich dabei um oftmals um sehr hartes oder nur sehr schwierig zu greifende Nahrungsmittel handelt, bedarf es sehr stabiler, scharfer Messer und einem hochwertigen Gesamtsystem, das das Material an die scharfen Messer gelangen lässt.

30923673_m

Ein Hochleistungsmixer ist dafür die ideale Lösung. Bedingt durch seine hohe Umdrehungsgeschwindigkeit (oft über 30000U/min.) und der Schneidemesser Qualität püriert er solche Zutaten besonders gut. Wirklich jede Zutat wird fein gehackt und die Konsistenz ist überwältigend. Der Unterschied ist schwer nachzuvollziehen, wenn man es selber nicht erlebt hat. Hochleistungsmixer werden ihrem Namen deswegen gerecht. Sie sind auf diese Art der Anwendung ausgelegt und sind sowohl im Design als auch in der Technik dem normalen Stand Mixer weit überlegen.

Was kann ich außerdem Spezielles mit einem Hochleistungmixer machen?

Kurz gesagt: Alles. Zumindest alles, was gemixt werden soll. Deiner Kreativität sind keine Grenzen gesetzt und genau das macht einen Hochleistungsmixer aus.

Muss es unbedingt ein Hochleistungsmixer sein?

Also zum Anfang würde ich sagen, nein! Man kann es durchaus auch mit einem normalen und handelsüblichen Küchenmixer probieren. Zum Testen und Ausprobieren geht es ja erstmal nur um den Geschmack und wie es einem persönlich gefällt. Sollte man aber gefallen an dieser Art der gesunden Ernährung gewinnen, dann geht wirklich kein Weg an einem Hochleistungsmixer vorbei. Du wirst den Unterschied erkennen und begeistert sein. Hochleistungsmixer unterscheiden sich so stark von den „normalen“ Mixern, dass das Geschmackserlebnis dich überzeugen wird.

Der Preis definiert in diesem Fall die Qualität. Abstriche beim Preis bedeuten auch Abstriche bei der Qualität und dem Endprodukt – und so gesehen – auch Abstriche bei deinem gesunden grünen Smoothie.

Preis

In welcher Preisklasse sollte ich nach einem guten Hochleistungsmixer suchen?

So sehr es auch schmerzt: Einen Hochleistungsmixer unter 250 Euro würde ich nicht in Betracht ziehen. Das klingt erstmal nach einer sehr hohen Investition, aber wenn du weiterliest wirst du gleich merken, dass diese Geldinvestition absolut Sinn macht.

Ist der teure Hochleistungsmixer auch der bessere Mixer?

Ganz klares Ja. Die günstigeren Mixer kannst du natürlich verwenden, allerdings wirst du nicht annährend das selbe Ergebnis erhalten und einen deutlichen Unterschied erkennen können.

Die Besonderheit eines Hochleistungsmixers:

  • Hohe Leistung (Watt Zahl, sowie Umdrehungen)
  • Besonderer Messerblock, meist mit Edelstahl Klingen
  • Besondere Form des Bechers (Strömungsverhalten)
  • Metall-zu-Metall Verbindung (Bechereinheit zum Motor)
  • Hochwertiger Motor
  • Oft lange Garantiezeiten

Was können die günstigen Mixer nicht, was Hochleistungsmixer können?

Die günstigen Mixer haben häufig folgende Schwachstellen:

Die Zubereitung von Smoothies mit Pürierstäbe benötigen viel Vorarbeit: Früchte müssen bereits klein geschnitten worden sein und Gemüse muss zusätzlich vorgekocht werden, weil es sonst zu hart für den Mixprozess ist. Damit geht einher, dass bestimmte Vitamine schon beim Kochprozess verloren gehen. Ein Hochleistungsmixer vermeidet genau diese beiden Schritte und sorgt damit für 100% erhaltene Vitamine.

Außerdem erzeugen Pürierstäbe häufig genau das, was man eigentlich nicht haben will: Einen dicken Brei, der nichts mit einem Smoothie zu tun hat.

9287264_m

Günstige Haushaltsmixer bieten theoretisch das, was ein Pürierstab nicht hinbekommt. Allerdings kommt ein solcher Mixer bei täglichem Gebrauch schnell an seine Grenzen: Da die Wattzahl und Umdrehungszahl dieser Mixer gering ist, überhitzt der Motor häufig. Wenn dieser Mixer häufig für die Zerkleinerung von grünem Gemüse benutzt wird, das relativ hart ist, erreicht ein solcher Mixer schnell sein Lebensende. Es kann sogar dazu führen, dass eine dicke, klebrige Flüssigkeit aus dem Mixer ausläuft, die Hinweise auf die Schwachstellen aufzeigt.

Woran erkenne ich einen guten Hochleistungsmixer?

Einen guten Hochleistungsmixer erkennst du natürlich nicht auf den ersten Blick. Wäre das der Fall, wäre ein solcher Artikel wie dieser hier nicht notwendig. In der Unübersichtlichkeit der Mixerlandschaft achttest du am besten deshalb auf folgende wichtige Faktoren, die dich bei deiner Suche weiterbringen und dich zu einem Mixer-Versteher machen:

Motor

Why-Vitamix-Image-600x392-Trained-Power

Der Motor eines Hochleistungsmixers ist einer der wesentlichsten Indikatoren für eine hohe Qualität. Dabei ist es wichtig zu verstehen, nach welchen Kriterien ein guter Motor erkannt werden kann und welche Schwierigkeiten dabei auftauchen.

Motorleistung in Watt:

Natürlich macht eine höhere Wattzahl in Bezug auf die Motorleistung auf den ersten Blick den besseren Eindruck. Und natürlich sollte dieser beachtet werden. Wichtig ist es aber auch zu verstehen, dass hier getrickst werden kann: Oftmals wird die hohe Wattzahl dadurch gerechtfertigt, dass der Mixer im Test an seine absolute Obergrenze gebracht wird, um den hohen Wattwert als positives Testergebnis auszulegen. Allerdings ist diese obere Grenze des Mixers keine alltagstaugliche Nutzung, denn verständlicherweise ist der Betrieb an der Leistungsobergrenze eines jeden Gerätes relativ schnell auch der Grund für einen Schaden des Gerätes.

Woran erkenne ich nun die bessere Motorleistung?

Bei gleicher Wattzahl ist die Einbauweise des Motors ausschlaggebend: In einem Hochleistungsmixer ist die Einbauweise des Motors ebenso ein wichtiger Punkt. Wird der Motor mit einem Gleitlager eingebaut, dann solltest du die Finger davon lassen. Ist ein Kugellager eingebaut, dann hast du das richtige Gerät gewählt.

Umdrehungsgeschwindigkeit:

Je höher die Umdrehungszahl ist, desto schneller ist dein Mixer und desto hochwertiger ist das Gerät. Theoretisch. Denn auch hier, gibt es Mittel und Wege für die Hersteller ihre Testergebnisse besser aussehen zu lassen. Nehmen wir einen Mixer mit einer Umdrehung von 25.000 Umdrehungen pro Minute und einen mit 30.000 Umdrehungen pro Minute. Allerdings ist nicht deutlich, welche Härtegrade die verwendeten Zutaten beim Test hatten. Die Firma, die also den Mixer mit 30.000 Umdrehungen pro Minute herstellt, kann weniger harte Zutaten verwendet haben als die Firma, die eine Umdrehungszahl von 25.000 Umdrehungen erreicht.

Woran erkenne ich nun die bessere Umdrehungsgeschwindigkeit?

Bei gleicher Umdrehungszahl ist ein kleiner Test hilfreich: Wenn ein etwas härterer Gegenstand z.B. Eiswürfel in den theoretisch hochwertigeren Mixer gegeben wird und die Maschine stockt, hat sie trotz höherer Umdrehungsgeschwindigkeit im test die weniger harten Zutaten verarbeitet als der Mixer mit der höheren Umdrehungsgeschwindigkeit. Diese Maschine hat damit evtl. die geringere Leistung. Hat der Mixer mit der geringeren Umdrehungszahl keine Schwierigkeiten damit, dann ist deutlich, dass auch im Test härtere Zutaten verarbeitet wurden und erfolgreich zerkleinert werden konnten.

Messer

620x620xblades-64oz-lowpro.jpg.pagespeed.ic.WmCKo4nnEn

Natürlich ist eines der absoluten K.O.-Kriterien beim Mixer das Messer selbst. Je hochwertiger das Messer, desto schonender und gezielter wird das Nahrungsmittel zerhackt und desto frischer und nicht „breiig“ wird das Ergebnis.

Woran erkenne ich das bessere Messer?

Leider ist es sehr schwierig, genau das mit dem bloßen Auge zu erkennen. Deshalb ist es wichtig, Mixer persönlich auszuprobieren oder Empfehlungen wie unserer hier zu vertrauen.

Behälter

620x620xContainer-64oz-Low-Front.jpg.pagespeed.ic.f4pH4NtuKI

Ob du es glaubst oder nicht – aber auch der Behälter spielt eine Rolle bei der Wahl eines Mixers. Denn die Form in Kombination mit dem Messer entscheidet darüber, wie gut oder schlecht das zu verarbeitende Lebensmittel vom Messern erreicht wird, da eine unterschiedliche Sogwirkung dadurch erreicht werden kann.

Woran erkenne ich den besseren Behälter?

Auch hier lautet die Antwort leider: Es gibt keine eindeutige Aussage dazu, da das Zusammenspiel aus Messer und Behälter zusammenpassen muss. Auch hier sollte auf die eigene Erfahrung bzw. Empfehlungen zurückgegriffen werden.

Testsieger der Hochleistungsmixer

Welcher Hochleistungsmixer ist der beste unter den Hochleistungsmixern und was macht ihn so besonders?

Der beste Hochleistungsmixer am Markt:

Der Vitamix Pro 750.

Das Gerät ist qualitativ einfach nicht zu toppen, denn es bietet in allen oben ausgeführten Kriterien eine Spitzenaustattung.

GS-programs-rglam-brushed-intl

Der Vitamix ist einfach der Profi für Smoothies: Zutaten rein, Knopf an, fertig. Noch nie habe ich einen Mixer bedient, der so einfach und schnell Smoothies zubereitet.

Dabei verarbeitet er alles, was ihm geboten wird, problemlos: Ich habe bisher nichts erlebt, dass dieses Gerät nicht verarbeiten kann. Ein perfekter Allrounder!

Der Motor sorgt mit 37000 Umdrehungen pro Minute volle Power, die von 1200-1400 Watt angetrieben werden. Für die absolute Maximal-Leistung ist gesorgt. Diese hohen Werte sind auch echte Werte, die die Maschine auch bei häufiger Benutzung und ohne jegliche Probleme leisten kann.

Trotz all der Power arbeitet er angenehm leise ohne zu rattern.

Das Ganze gibt es mit einer Garantie von 7 Jahren! Ein klares Zugeständnis der Firma Vitamix, dass sie ihren Geräten vertrauen.

All das hat zwar seinen Preis, aber einen besseren Mixer findest du nicht.

Gibt es auch günstigere Alternative für mich, die vom Preis-/ Leistungsverhältnis stimmen?

Na sicher gibt es die. Was dir aber bewusst sein muss: Ein geringerer Preis bedeutet auch, dass du bei ein paar Punkten Abstriche machen musst. Allerdings sind diese in meinen Augen gut zu verkraften und du bekommst immer noch ein sehr hochwertiges Gerät für einen Geldbeutel-schonenden Preis.

 

Im Überblick:

Alternative 1 – Der Star unter den Mixern: Vitamix TNC 5200

Mit diesem Mixer kannst du eigentlich gar nicht soviel falsch machen. Es ist eines der beliebtesten Geräte und ein Klassiker unter den Mixern.

Da er einer der Vorgänger des Vitamix 750 Pro ist, bietet er auch die gewohnt gute Vitamix-Qualität.

C-Series-Brushed-64oz-Rglam

Mit gewohnter Vitamix-Power mit 28500 Umdrehungen pro Minute und einer Leistung von 1000-1200 Watt ist der Vitamix TNC 5200 immer noch ein absolut hochwertiges Spitzengerät. Im Vergleich zu seinem großen Bruder, dem Vitamix 750 Pro, bietet er zwar etwas weniger Leistung, ist aber immer noch ein Motor der Oberklasse.

Auch dieser Mixer bietet die gewohnt hohe Lebensdauer und geräuscharme Kulisse, wobei der Vitamix 750 Pro es noch etwas leiser schafft.

Auch hier bietet Vitamix 7 Jahre Garantie, wie bei all seinen Produkten.

Hier bekommst du also die Light-Version des großen Bruders Vitamix 750 Pro, die trotz kleinerer Abstriche wunderbar mithalten kann und für ein paar hundert Euro weniger erhältlich ist.

Alternative 2 – der günstige: Bianco Primo

Wenn der Vitamix 5200 TCN ebenso nicht zu deinen Finanzen passt, dann solltest du einen Blick auf diesen Mixer werfen. Ich kann ihn persönlich für dieses Preissegment empfehlen und auch im Internet wirst du viele gute Bewertungen des Bianco Primo finden.

271_0

Gleich vorweg: Dieses Gerät ist nicht wirklich mit den oben genannten Mixern in Relation zu stellen. Der Preis liegt wesentlich unter dem der beiden genannten, was dadurch auch einige Einbußen im Vergleich zu verzeichnen hat.

Umso wichtiger, dass du den sinnvollsten Mixer in diesem Preissegment findest. Meiner Meinung nach, erfüllt der Bianco Primo dieses Kriterium.

Der Bianco Primo kann hartes Gemüse für grüne Smoothies gut verarbeiten. Mit 28000 Umdrehungen pro Minute und 1200 Watt steht er faktisch gesehen dem Vitamix 5200 TNC in nichts nach, wobei der Unterschied zu den teureren Modellen im Praxistest deutlich wird: Um die selbe Pürierstufe zu erhalten, benötigt dieser Mixer mehr Zeit als die Vitamix-Modelle. Das Ergebnis kann sich aber dennoch sehen lassen, denn das Ergebnis ist cremig, während andere Mixer in dieser Preisklasse gröbere Ergebnisse liefern.

Trotz seines geringen Preises ist der Bianco Primo ein relativ ruhiger Mixer, was in seiner Preisklasse nicht immer erwartet werden kann.

Ein wesentlicher Unterschied zu den Vitamix-Mixern ist die Garantie von 2 Jahren.

Er ist definitiv ein guter Einsteiger für wenig Geld und punktet durch seinen niedrigen Preis. Für jemanden, der das absolute Top-Gerät ohne jegliche Mankos sucht, ist dieses Gerät nicht geeignet. Für alle, die aber froh sind über ein solides Gerät für grüne Smoothies, der wird mit diesem Gerät glücklich.

Grüne Smoothies

Was macht grüne Smoothies aus und wieso brauche ich dafür unbedingt einen guten Hochleistungsmixer?

Was macht grüne Smoothies aus?

Grüne Smoothies sind das Kultgetränk für gesund lebende und sich ausgewogen ernährend Menschen. Sie haben sich innerhalb weniger Jahre zu einem richtigen Ernährungstrend entwickelt.

Grüne Smoothies unterscheiden sich grundsätzlich erstmal nicht von anderen Smoothies, also von der Konsistenz und der Art der Zubereitung, aber wenn man auf die Inhalte und Zusammensetzung schaut, dann stellt man doch große Unterschiede fest. Grüne Smoothies sind gesund, also wirklich gesund. Wie der Name schon sagt, muss der Smoothies grün sein und damit wird auch schon ein Hauptbestandteil definiert, Blattgemüse ist das zentrale Element eines Grünen Smoothies und kann doch schnell zu Nebenrolle werden. Grüne Smoothies werden immer vielfältiger und außergewöhnlich. Es gibt mittlerweile so viel verschiedene Rezepte und Geschmacksrichtungen, dass wirklich für jeden was dabei sein sollte. Mit Obst und Früchten, mit anderem Gemüse und Gewürzen. Die Rezepte Palette ist riesig.

26006839_m

Vorteile von grünen Smoothies:

  • Vitalstoffreiche Mahlzeit
  • Schneller Energielieferant
  • Einfache und schnelle Zubereitung
  • Abwechslungsreiche Möglichkeiten, dadurch immer mal ein anderer Geschmack

Warum brauche ich dafür einen Hochleistungsmixer?

Wenn du noch nicht soviel mit der hauseigenen Herstellung grüner Smoothies zu tun hattest, dann solltest du natürlich zunächst einmal nicht das teuerste Gerät auf dem Markt kaufen. Du kannst es durchaus erstmal mit einem normalen und handelsüblichen Küchenmixer probieren. Zum Testen und ausprobieren geht es ja erstmal nur um den Geschmack und wie es einem persönlich gefällt.

Solltest du aber gefallen an dieser Art der gesunden Ernährung gewinnen, dann geht wirklich kein Weg an einem Hochleistungsmixer vorbei.

Bisher habe ich dir ausführlich erklärt, was bei einem Hochleistungsmixer wichtig ist. Allein dadurch erklärt sich sicherlich schon, warum ein Hochleistungsmixer auch das bessere Ergebnis erzielt.

  • Ein hochwertiger Mixer bietet durch seine hohe Leistung ein schnelles und gleichzeitig hochwertiges Ergebnis. Wer viele Smoothies machen will und sich gesund ernähren will, sollte kein Hindernis in der Zubereitung eines grünen Smoothies sehen. Wenn die Zubereitung allerdings ruck zuck erledigt ist, weil dein Mixer keine große Vorarbeit benötigt, zB. das klein schneiden von Zutaten, dann fällt es dir sicherlich leichter, öfter einen Smoothie herzustellen. Grobe Obst- und Gemüsestücke in den Mixer mit Wasser, Knopf drücken – fertig.

34943077_m

  • Ein guter Smoothie zeichnet sich dadurch aus, dass er komplett flüssig ist und alle Zutaten verarbeitet wurden. D.h. du willst deinen Smoothie trinken, nicht essen. Besonders das Zerkleinern von faserigem Gemüse wie z.B. Spinat ist dabei für günstige Mixer ein absolutes Hindernis. Hochleistungsmixer dagegen zerkleinern mit ihrer durchdachten Konstruktion aus hochwertigen Messern und Behälterform jegliches noch so herausfordernde Gemüse, weil es durch die Sogwirkung immer wieder an die Messer gebracht wird. Damit lassen sie nur eine cremige Konsistenz übrig, die zusammen mit Wasser ein reichhaltiges Getränk ohne Gemüse- und Fruchtstücke ergibt.
  • Der hochwertigere Mixer bleibt natürlich auch länger funktionsfähig, weil er speziell darauf ausgerichtet wird mit Überhitzungsschutz und speziellen Luftzirkulations-Systemen, was wiederum länger Freude bereitet.
  • Je besser die Zersetzung der Nahrungsmittel, desto mehr Nährwert enthält dein Smoothie. Denn beim Mixprozess werden genau diese Nährwerte freigesetzt.

Sorgt ein Hochleistungsmixer auch für mehr Vitaminerhalt in einem Smoothie?

Diese Vermutung wird immer wieder in den Raum gestellt, wenn es um grüne Smoothies geht. Allerdings gibt es dazu keine nachweislichen Studien. Nehmen wir allerdings die oben genannte Aussage, dass der Mixprozess mehr Nährwerte freigibt, dann kann es natürlich auch gut sein, dass auch die Vitamine besser freigesetzt sind und aufgenommen werden können. Dennoch: Es gibt keinen Nachweis darüber.

Rezepte

Das Grüne-Smoothies-Grundrezept

Einer grüner Smoothies besteht in erster Linie aus 3 Grundzutaten:

  • Blattgemüse oder Pflanzengrün
  • Obst
  • Wasser

 

Am besten zu gleichen Anteilen in den Behälter deines Hochleistungsmixers geben.

Welche Zutaten passen zu meinem grünen Smoothie?

Folgende Früchte können verwendet werden:

Bananen, Beeren, Feigen, Ananas, Orangen, Äpfel, Mandarinen, Kiwi, Granatäpfel, Zitronen oder auch Grapefruits.

36627073_m

Welches Grünzeug?

Salate wie Kopfsalat, Römersalat, Zuckerhut oder Feldsalat, aber auch Blattgemüse wie Mangold, Spinat oder Grünkohl. Außerdem Küchenkräuter wie Petersilie, Pfefferminz, Kresse oder Schnittlauch. Ebenso denkbar sind Blätter von Sträuchern oder Obstbäumen gehen auch (Apfel, Birne, Kirsche, Brombeere, Erdbeere, Himbeere)

Welche Zutaten dürfen auf keinen Fall in meinen Smoothie?

Von diesen Zutaten in deinem grünen Smothie würde ich dir abraten:

Stärkehaltige Gemüse (Wurzelgemüse), wie zum Beispiel Karotten, Rüben oder Sellerie diese haben komplexe Kohlenhydrate, da sie die Verdauungszeit erhöhen.

Weitere Tipps für meinen grünen Smoothie?

  • Vermeide zu viele Zutaten auf einmal
  • Vermische nicht Zitrusfrüchte und süße Früchte
  • Mach deinen grünen Smoothie nicht zu süß
  • Trink deinen grünen Smoothie nicht zu schnell, sondern genieße ihn.
  • Generell einfach nicht übertreiben: „Viel hilft nicht immer viel“ auch wenn ein grüner Smoothies gesund ist. Dabei ist von beiden Extremen abzuraten: Sich davon ausschließlich zu ernähren oder ihn zu trinken, wenn man gar keinen Hunger hat.
  • Erwarte auch generell nicht zu viel: Ein grüner Smoothies ist kein Zaubertrank, er dient nicht dazu Krankheiten zu heilen oder Beschwerden zu lindern. Grüne Smoothies unterstützen dich bei einer gesunden und bewussten Ernährung, aber nur ein dauerhafter und sinnvoller Konsum bringen langfristig Verbesserungen und Erfolge im Wohlbefinden.